Newsdetail

Pressemitteilung: Original-Research: Vita 34 AG (von Montega AG)


Original-Research: Vita 34 AG - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu Vita 34 AG

Unternehmen: Vita 34 AG
ISIN: DE000A0BL849

Anlass der Studie: Update
Empfehlung: Kaufen
seit: 03.06.2020
Kursziel: 16,00
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Henrik Markmann

Potenzieller Merger bietet attraktive Synergie- und Skaleneffekte  
Vergangene Woche verkündete die AOC Health GmbH, die dem aktivistischen Investor Active Ownership Corporation S.à.r.L. zuzuordnen ist, dass sie mittel- und unmittelbar 1.293.000 Stimmrechte an Vita 34 hält. Damit verfügt AOC Health über insgesamt 31,2% der Stimmrechte und hat somit auch eine wichtige Kontrollschwelle bei Vita 34 überschritten.  
Pflichtangebot dürfte für die Aktionäre uninteressant sein: Nach Überschreiten der 30%- Schwelle wird AOC nun zeitnah ein Pflichtangebot zum Erwerb sämtlicher Vita 34-Aktien abgeben. Dieses Angebot orientiert sich am gewichteten Durchschnittskurs der vergangenen drei Monate und dürfte bei rund 10,80 Euro je Aktie liegen. Wir gehen davon aus, dass AOC hierbei nur sehr wenige Aktien angedient werden, da der Preis unter Berücksichtigung des aktuellen Kursniveaus sowie des von uns ermittelten fairen Werts für die meisten Investoren unattraktiv sein dürfte. Zur weiteren Einflussnahme auf Vita 34 wäre dies jedoch nebensächlich, da AOC mit 31,2% bereits der deutlich dominierende Anteilseigner ist.
 
Einen ebenfalls beherrschenden Einfluss hat AOC bereits seit Ende 2019 beim polnischen Wettbewerber von Vita 34, der Polski Bank Komórek Macierzystych S.A. (PBKM). Im Rahmen der damaligen Kapitalmaßnahme sind PBKM rund 50,0 Mio. Euro zugeflossen. AOC ist seitdem bei PBKM mit 62,4% größter Einzelaktionär. Wir gehen nun davon aus, dass die polnische Gesellschaft in die deutsche Vita 34 integriert werden soll.
 
Merger würde mit Abstand größte europäische Stammzellbank hervorbringen: Strategisch halten wir eine Bündelung der Kräfte von Vita 34 und PBKM für sinnvoll. Durch den Zusammenschluss würde die mit Abstand größte europäische Stammzellbank entstehen. PBKM hat mit über 440.000 Einlagerungen einen nahezu doppelt so großen Bestand wie Vita 34 (2019: 237.000). Trotz der dann marktbeherrschenden Stellung innerhalb der EU gehen wir davon aus, dass eine Fusion kartellrechtlich unbedenklich wäre, da die Größe des fiktiven Mergers noch unterhalb relevanter Parameter liegt. Hinsichtlich der operativen Entwicklung würde die neue Gesellschaft u.E. deutlich von Synergien und Skaleneffekten profitieren. Einsparpotenziale sehen wir vor allem im Bereich der Verwaltung sowie bei der Anzahl der Labore und Lagerstätten. Darüber hinaus würde die abklingende Rivalität in einigen südeuropäischen Ländern dazu führen, dass die Gesellschaft nach dem Zusammenschluss stärker und profitabler wachsen dürfte.
 
Fazit: Bereits durch die Ende März veröffentlichte Stimmrechtsmeldung, bei der PBKM die 3%-Schwelle überschritten hatte, verstärkte sich die schon zuvor bestehende latente Übernahmephantasie. Wenngleich wir nach wie vor von den eigenständigen Stärken des Vita 34-Geschäftsmodells überzeugt sind, halten wir auch die Synergie- und Skaleneffekte eines potenziellen Mergers für sehr attraktiv. Unser Kursziel erhöht sich nach Fortschreibung unseres DCF-Modells leicht auf 16,00 Euro (zuvor: 15,00 Euro). Das Rating lautet weiterhin „Kaufen“.
 
 
 
+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS / HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++  
Über Montega:
 
Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus.
Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/20977.pdf

Kontakt für Rückfragen
Montega AG - Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
Web: www.montega.de
E-Mail: research@montega.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.




nach oben